Maulbeerblatt

Das Köpenicker Magazin für Erlesenes

Berlin, Köpenick, Friedrichshagen, Erkner, Schöneweide, Adlershof, Schöneiche, Hirschgarten, Müggelsee

Spannende Lokalnachrichten bieten Information und Reibung, pointierte Kolumnen sorgen für kurzweilige Unterhaltung. Historische Themen stärken die Identität, Veranstaltungstipps und Erlesenes zum Hören, Sehen und Lesen vermitteln Orientierung. Interviews und Porträts geben interessante Einblicke. Entstanden ist das Magazin Maulbeerblatt in Berlin-Friedrichshagen, einem der glamourösen, liebenswerten Randbezirke der Hauptstadt, Teil Köpenicks, mit über 100 Jahren kreativer Vergangenheit von Wilhelm Bölsche über Johannes Bobrowski bis hin zu aktuellen Künstlern wie dem renommierten Regisseur Leander Haußmann. Das künstlerische Netzwerk um die elf62.net Grafik- und Textagentur strickt mit jeder Print- und Onlineausgabe neue Gewänder für das gar nicht graue Großstadtleben. Aus Berlin.

Aktuelles
Archiv

Das Programm der 4. Schöneweider Herbstlese

Präsentiert vom Maulbeerblatt – Magazin für Erlesenes

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 19:00 Uhr Jutta Voigt liest aus "Stierblutjahre – Die Boheme des Ostens" Moving Poets NOVILLA, Hasselwerderstr. 22, 12439 Berlin www.movingpoets.org Donnerstag, 12. Oktober 2017, 19:00 Uhr Peter Wawerzinek liest aus seinem neuen Roman "Trottellumme" Espressobar Lalü, Wilhelminenhofstr. 53, 12459 Berlin www.espressobar-lalue.de Donnerstag, 19. Oktober 2017, 19:00 Uhr Jessica J. Lee liest aus "Mein Jahr im Wasser" PEAK – Die Buchhandlung, Wilhelminenhofstr. 88, 12459 Berlin www.peak-buch.de Donnerstag, 26. Oktober 2017, 19:00 Uhr Michael Diemetz liest ...Gib mir den Rest!


Das Keramikatelier Jolejo! in der Dammvorstadt

Zum zehnjährigen Jubiläum

Auf dem alltäglichen hektischen Weg in Köpenicks größte Kaufhalle ist ein Abstecher von der Bahnhofsstraße in die Kinzerallee sehr lohnenswert. Dort erwartet die Besucher eine ganz besondere Welt. Eine Welt, die bezaubert und neugierig macht, in der es viel zu sehen gibt. Ein Welt, in der die Uhren anders ticken und in der man zur Ruhe kommt. Vor zehn Jahren öffnete Claudia Püschel zum ersten Mal ...Gib mir den Rest!


Mit Wahl-Indianer Gojko Mitić im Gespräch

„Mich interessiert immer die Wahrheit.“

Ich sehe ihn sofort. Er ist pünktlich. Überpünktlich sogar. Das perfekte Timing hat bei einem Indianer oberste Priorität. Denken wir nur an einen gespannten Pfeil und das anvisierte bewegliche Ziel! Gojko Mitić kommt unscheinbar, doch jugendlich daher, mit grauem Basecap, in grünen Turnschuhen. Er wird gerade, da er mich noch nicht sieht, von zwei Damen um die 50 an einen Tisch auf der Terrasse des Penta-Hotels ...Gib mir den Rest!


Kulturimport in der Köpenicker Altstadt

Der Hamburger Musiker Götz Steeger kommt nach Köpenick

Prinzip Hoffnung Am 24. September tritt Götz Steeger die große Fahrt vom deutschen Liverpool in die Musikmetropole Köpenick an. Dafür hat er eigens den Auftritt in der Elbphilharmonie abgesagt und kommt stattdessen Elbe, Havel und Spree hinauf geschippert, um uns zu beehren. Und dass Götz Steeger am Wahltag kommt, kommt nicht von ungefähr. Wenn er nicht gerade in Hamburg ist, verbringt er gerne seine Zeit in ...Gib mir den Rest!


Notizen zu Aljoscha Rompe – Funktionärskind, DDR-Punk und Rammstein-Geburtshelfer

„Wir woll‘n immer artig sein, denn nur so hat man uns gerne“

„Der Irre und die beiden Kinder“, so zischeln sie und drehen sich empört weg, wo die drei auftauchen. „Wir woll‘n immer artig sein, denn nur so hat man uns gerne“, brüllt Aljoscha, der Irre, den braven Leuten hinterdrein. Mit einem schrottreifen, zum Bandbus umfunktionierten Geldtransporter gehen sie on Tour und ziehen eine musikalische Schneise der Ekstase durch das wüste und lethargisch seinem Untergang mit Brigadeausflug ...Gib mir den Rest!


Weitere Beiträge
Maulbeerblatt